Webdesign

Webdesign Krefeld


Jeder Unternehmer benötigt heute eine Internetseite, da immer mehr Kunden zunächst im Internet die Preise vergleichen und erst dann eine Kaufentscheidung fällen. Wer hier nicht präsent ist, hat in der Gunst der Kunden häufig die schlechteren Karten. Eine Internetseite alleine genügt aber für den Erfolg nicht. Die Seite muss auch gefunden werden. So hat Webdesign Krefeld zwei wichtige Aufgabe: Eine Seite ansprechend für den Kunden zu gestalten und sie so für die Suchmaschinen aufzubereiten, dass diese die Seite ohne Probleme finden.


Benutzerfreundlichkeit geht vor Ästhetik


Einige Webdesigner sehen sich als Künstler und entwerfen Seiten, die durchaus künstlerischen Ansprüchen genügen würden. Trotzdem haben solche Seiten eine schlechte Performance, wenn der Kunde sich darauf nicht zurecht findet. Aus diesem Grund muss die Internetseite von Webdesign Krefeld mit einem einfachen, klaren Menü versehen sein, so dass der Kunde die einzelnen Punkte sofort findet. Die Verweildauer auf einer Internetseite ist oft sehr kurz und wenn der Besucher nicht sofort die Informationen findet, die er sucht, klickt er einfach weiter zur Konkurrenz. Das Internet unterliegt völlig anderen Bedingungen als ein Offlinegeschäft. Die Konkurrenz ist hier nur einen Mausklick entfernt, Webdesign Krefeld muss diesen Bedingungen gerecht werden. Besonders wichtig sind auch die Ladezeiten der Website. Wenn die Informationen nicht sofort verfügbar sind, klickt der Besucher schnell weiter. Übrigens sind die Ladezeiten auch ein wichtiger Rankingfaktor bei Google.



Webdesign Krefeld

Smartphones gewinnen immer mehr an Bedeutung und viele potentielle Kunden suchen unterwegs nach Informationen. Eine Internetseite sollte aus diesem Grund auch an kleine Bildschirme angepasst werden. Dabei ist es nicht nötig zwei Internetseite zu programmieren, sondern eine Internetseite als sogenanntes Responsive Design zu programmieren. Hier passt sich die Seite automatisch der Bildschirmgröße an und der User hat immer alle relevanten Informationen im Blickfeld.


Mit Webdesign Krefeld bei Google gefunden werden


Eine unserer wichtigsten Aufgaben ist es, von Google gefunden zu werden. Wichtig sind dabei die sogenannten Keywords, die auf der Seite eingebaut werden. Dabei handelt es sich um Begriffe, nach denen der potentielle Kunde sucht. Wenn diese Begriffe auf der Internetseite auftauchen, dann erscheint die Seite bei den Suchbegriffen auf den vordersten Plätzen bei Google. Hierbei beschreitet der Webdesigner einen sehr schmalen Grat. Auf der einen Seite muss die Seite von den Suchmaschinen gefunden werden, auf der anderen Seite darf die Lesbarkeit darunter nicht leiden. Dabei ist die Keyworddichte entscheidend. Die Webdesigner sind sich nicht einig, wie hoch die Anzahl der Schlüsselwörter sein soll. Die meisten streben eine Dichte von etwa einem Prozent an. Für das Ranking bei Google sind noch andere Faktoren wichtig. Vor allem die Verlinkungen von anderen Seiten spielen eine große Rolle. Webdesign Krefeld erstellt hochwertigen Content, den andere Seiten häufig zitieren, so kommen die Links von selbst. Andere Methoden, wie zum Beispiel der Linkkauf, werden zwar häufig praktiziert, aber von Google nicht gerne gesehen. Wenn das Linkbuilding zu schnell oder unnatürlich erfolgt, wird eine solche Seite von Google oft abgestraft und landet auf den hinteren Plätzen.


Regelmäßig neue Inhalten


Google liebt aktuelle Inhalte, deshalb sollten immer wieder neue Inhalte für die Seite erstellt werden. Webdesign Krefeld kann zum Beispiel eine Seite mit News einfügen, die dann der Webdesigner oder ein Mitarbeiter des Unternehmens täglich mit neuen Inhalten füllt. Günstig ist auch eine Verbindung zu Social Media Diensten wie Facebook oder Twitter, damit viele Leser die neuen Inhalte finden.